E-Mail
« Zurück

Werksgespräch 63: Krimis von Simenon

Beschreibung

Auf den Spuren von Kommissar Maigret

Krimikritiker Tobias Gohlis spricht über Kommissar Jules Maigret und Georges Simenon anlässlich der neuen Gesamtausgabe im Kampa-Verlag.

Kommissar Jules Maigret ist nicht vom Himmel gefallen, auch wenn sein Erfinder uns das gern weismachen wollte. Der erste Maigret-Roman, den Georges Simenon mit seinem bürgerlichen Namen signierte, erschien 1931 unter dem Titel „Maigret und Pietr der Lettre“. Im Nachwort  zur Neuübersetzung hat Tobias Gohlis Mythen und Fakten über den Autor und seine Figur erschlossen. Darüber hinaus spricht er über die epochale Bedeutung Maigrets für die Geschichte der Kriminalliteratur und über Georges Simenon, einen der meistgelesenen Autoren des zwanzigsten Jahrhunderts.
Katharina Joanowitsch liest ausgewählte Passagen aus Maigret-Romanen. Wie immer bei einem Werkgespräch des KulturWerks ist das Publikum eingeladen mitzureden.

 

Eintritt frei, Spende erwünscht

Veranstaltungsort

Standort:
KulturWerk
Straße:
Boizenburger Weg 7
Wann:
Mi, 4. Dezember 2019, 19:30 Uhr

« Zurück