Neue Ausstellung: Patchwork im KulturWerk

 

Eine kleine Gruppe Textilbegeisterter ist ganz versessen auf den stofflichen Farbenrausch. Unter Anleitung von Heike Vollmer nähen sie Patchwork und gestalten Quilts. Dazu gehören Entwurf, Gestaltung, Probieren, Nähen, Trennen, Diskutieren und Verwerfen. 
Gefunden haben sie sich vor einigen Jahren in Wandsbek. Seitdem gibt es kleine und große Projekte, die in der Gruppe individuell umgesetzt werden.

Zurzeit erweitert die Gruppe ihre Fähigkeiten mit den wunderbaren Blöcken von Tula Pink. Das heißt: jede Woche ein neuer Block! Nach dem Buch: 100 modern Quilt Blocks.

Treffen immer mittwochs von 18 − 20.30 Uhr. Es wird ein Workshop angeboten am 28. September von 10−16 Uhr. Anmeldung dafür bis 20. September in der Ausstellung, die Plätze sind begrenzt.

 

Eine Auswahl der Arbeiten ist zu sehen vom 16. September bis 5. Oktober. Die Vernissage findet am 18. September um 18 Uhr statt.

Öffnungszeiten:

Dienstag, den 17.9., 11−13 Uhr
Mittwoch, den 18.9. 1012 Uhr
Samstag, den 21.9. 913 Uhr
Mittwoch, den 25.9. 1013 + 1820.30 Uhr
Samstag, den  28.9.  1016 Uhr
Dienstag, den 1.10. 1113 Uhr
Mittwoch, den 2.10. 1820.30 Uhr
Samstag, den 5.10. 1013 Uhr

 

 

„Wasser ist “... − Austausch und Anregungen für den Publikumspreis

Publikumspreis WasserWir beleuchten das Thema Wasser von allen Seiten. Wem noch eine zündende Idee für den Publikumspreis fehlt, der kann anhand von Fotos und Texten unserer Ausstellung vielleicht Anregungen zur eigenen Umsetzung finden.
Wir sammeln Ihre Stichworte zu: "Wasser ist...", genießen die Wandse, zeigen Wasserfotos in Dauerschleife und lesen noch einmal eigene Texte im Schaufenster.

Am Mittwoch den 3. Juli bis Samstag den 6. Juli,

jeweils 11−13 Uhr

 

 

 

 

 

Ob Malerei, Foto, Gedicht, Erzählung, Skulptur, Video... 
Jeder kann sich mit einem Werk beteiligen.
Es gibt keine Einschränkungen.

Abgabe der Exponate: am 9. und 10. Oktober 2019

Ausstellung und Stimmabgabe im Boizenburger Weg:
12. Oktober bis 1. November.
Preisvergabe am 10. November in der Dankeskirche Rahlstedt.

Alle Informationen siehe Flyer im KulturWerk und hier:

 

 

Das KulturWerk Rahlstedt feiert zehnjähriges Jubiläum
und einen zweiten Raum

Im Mai 2009 wurde das KulturWerk von 11 Leuten gegründet, heute hat es 170 Mitglieder. Ein Viertel davon ist aktiv und betreibt seit 2016 mit finanzieller Förderung des Bezirksamts Wandsbek im Boizenburger Weg ein kleines Kulturzentrum.

Ohne genau zu wissen, wohin die Arbeit noch führen wird,  tut der Verein das, womit die Gründer vor 10 Jahren angetreten sind. Das Motto damals wie heute: Kultur braucht Raum. Neben dem laufenden Programm wie Literaturveranstaltungen, Werksgesprächen, Diskussionen, Musik, Filmabenden hat das KulturWerk im Boizenburger Weg verschiedene Schulen mit Jahresausstellungen zu Gast, Künstler bekommen eine Wirkungsstätte, andere Vereine führen dort ihr Programm durch. Kultur braucht Raum: auch im übertragenen Sinn. In den beiden Ladenräumen, aber auch immer wieder auf der Straße, schaffen die KulturWerker Raum, um den Zusammenhalt zu fördern, kreatives Potenzial zu heben und eine lebendige Stadtteilkultur zu fördern. Das KulturWerk bündelt die schöpferischen Kräfte. Immer mehr kommen zum KulturWerk, weil sie eigene Ideen realisieren oder sich selbst als Künstler ausprobieren möchten. Beim KulturWerk kann man weltoffen andere Menschen und neue Sichtweisen kennenlernen, durch eigenes Aktivsein etwas bewirken oder zumindest dieses Bestreben fördern.

Das KulturWerk ist trotz der Räume im Boizenburger Weg gerne in Rahlstedt unterwegs. Das zeigt sich auch im Jubiläumsprogramm. Damit folgt der Verein seiner Tradition, Rahlstedt als Ort von Kunst und Kultur erlebbar zu machen und zu seiner Mitgestaltung anzuregen.

Das Jubiläumsprogramm ist unter Termine im Menüpunkt Veranstaltungen zu finden.