E-Mail
« Zurück

Werksgespräch 56: Facebook und wir

Beschreibung

Facebook und wir

 

Internet, Big Data, Social Media − opfern wir Identität und Demokratie für schnelles Shoppen und Multimedia-Kommunikation in Echtzeit?
Werden wir manipuliert? Was geschieht mit unseren Daten? Was wird aus der westlichen Demokratie? Worauf können wir im Zeitalter von Fake News noch vertrauen?

  
Vor einem Jahr kannte kaum jemand die britische Firma Cambridge Analytica. Damals informierte der Rahlstedter Professor Dr. Willy Theobald, Journalist und Studiengangsleiter „Journalism and Business Communication“ an der UE-Hamburg, in einem Werksgespräch des KulturWerks Rahlstedt über die Datensammler. Inzwischen weiß jeder, dass Cambridge Analytica den offenherzig-fahrlässigen Umgang von Facebook mit seinen Nutzerdaten für allerhand undurchsichtige Operationen genutzt hat, die bestimmt nicht Demokratie und Aufklärung zum Ziel hatten. Der daraus resultierende „Facebook-Skandal“ hat Mark Zuckerberg ein paar Krokodilstränen gekostet („Meine Daten wurden auch abgegriffen“). 
Am 25. Mai wird die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft treten, eine der dringend notwendigen Maßnahmen, den globalen Monopolisten der IT-Branche entgegenzutreten und die Daten der Nutzer zu schützen. 
Trotzdem bleiben Fragen: Bedrohen die Datenkraken unsere Demokratie? Kann man ihnen entkommen, indem man Social Media nicht  nutzt? Wird die Macht in der Demokratie zum Playmobil einiger Daten-Milliardäre, statt vom Volk auszugehen?  

Die Bedrohungen und Sorgen sind vielfältig. Andererseits bieten Social Media Möglichkeiten des Meinungsaustauschs von Bürgern und der schnellen Reaktion auf Missstände, die vor ein paar Jahren noch nicht denkbar waren. Der von Katharina Thomsen initiierten Facebook-Seite „Hamburg-Rahlstedt“ (https://www.facebook.com/hamburgrahlstedt/) folgen 2500 Rahlstedter, auf der dazu gehörenden Gruppenseite (https://www.facebook.com/groups/1743789145930326/ ) diskutieren regelmäßig knapp 1000 Menschen Dinge, die bisher eher im Regionalausschuss behandelt wurden.


Im Gespräch mit der erfahrenen Praktikerin Katharina Thomsen und dem Medienprofessor Willy Theobald sollen die Bedrohungen und Chancen der Sozialen Medien, der umfassenden Datenerschließung und des Internets ausgelotet werden. Im Wissen, dass wir in allen Bereichen des Lebens Lernende sind, besonders aber auf diesem.
Darüber spricht der Literaturkritiker Tobias Gohlis mit Katharina Thomsen, Gründerin der Facebook-Seite „Hamburg-Rahlstedt“, und Prof. Dr. Willy Theobald, Journalist.

 

Eintritt frei, Spende erwünscht

Veranstaltungsort

Standort:
KulturWerk
Straße:
Boizenburger Weg 7
Wann:
Mi, 23. Mai 2018, 19:30 Uhr

« Zurück